Mediation

Konflikte gehören zum Leben dazu.
Als ausgebildete Mediatorin helfe ich Ihnen dabei, dass Sie in einem strukturierten Verfahren selbst nachhaltige Lösungen finden.

Mediation in Erbsachen

Es ist nicht immer einfach, im Erbschaftsfall „auf einen Nenner“ zu kommen.
 
Mit meiner unparteiischen Expertise unterstütze ich Sie bei einer fairen Lösungsfindung, die im Sinne aller Mitglieder der Erbengemeinschaft ist.

Wirtschaftsmediation

Ob B2b-Streitfall oder Organisationskonflikt – als Mediatorin helfe ich Ihnen dabei, in Konfliktsituationen zu vermitteln und so Perspektiven für Sie und Ihr Unternehmen zu schaffen.

Herzlich Willkommen,

als Mediatorin bin ich die „neutrale Dritte“, die Konfliktparteien bei der Umsetzung von

gemeinschaftlich erarbeiteten und entwickelten Lösungsstrategien unterstützt.

 

Ich helfe Ihnen dabei, eine tragfähige Lösung für vorhandene Probleme zu entwickeln und

trage dafür Sorge, dass alle Parteien hinreichend über Ihre entsprechenden

Optionen informiert sind.

Grundsätzlich erteile ich keinen Rechtsrat und unterbreite keine Lösungsvorschläge.

Von Gesetzes wegen bin ich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Ich bin gern für Sie da - auch bundesweit!

 
Mit Strategie zur Lösung
Über mich

Ich bin davon überzeugt, dass es für jeden Konflikt, für jedes Problem, die passende Lösung gibt.

 

Diese gilt es lediglich zu finden. 

Aus meiner langjährigen Tätigkeit in den Bereichen Testamentsvollstreckung, Nachlassabwicklung- und pflege bin ich mit vielen Konfliktsituationen konfrontiert und habe hier für mich gelernt, diese mit den bestmöglichen Strategien aufzulösen.

 

2017 bin ich zusätzlich als ausgebildete Mediatorin tätig und arbeite dabei sowohl mit Privatpersonen als auch mit Unternehmen zusammen.

Ungelöste Konflikte können Sie teuer zu stehen kommen.

Sparen Sie Zeit, Geld – und vor allem Nerven!

Mediation ist ein erfolgreiches Verfahren zur konstruktiven Lösung von Konflikten in den unterschiedlichsten Lebenslagen und Bereichen.
Konflikte professionell auflösen – Mediation lohnt sich!
Auf allen Seiten nur Gewinner – durch einen professionellen Konfliktausgleich

„Einigung statt Urteil“ – das ist das Leitmotiv eines qualifizierten Mediationverfahrens.

 

Die Mediation trennt die im Konflikt liegenden Parteien nicht, sondern sorgt dafür, dass diese sich auf eine gemeinsame Lösung einigen, die die Interessen aller beinhaltet.

 

Als „neutrale dritte Instanz“ helfe ich Ihnen als Mediatorin, Lösungsstrategien zu finden.

 

Auf diese Weise lassen sich Konflikte schnell, effektiv und nachhaltig lösen.

 

Gerichtsverfahren kosten viel Zeit, Kraft und sind in der Regel sehr teuer.

 

Mediationen hingegen erzielen schnell Ergebnisse – Ergebnisse, mit denen alle Parteien zufrieden sind.

Das sind die Ziele einer Mediation
Für Ergebnisse, die für alle Sinn machen!

Bei einer Mediation geht es stets darum, eine gemeinsame Lösung für einen Konflikt zu finden.

 

Dabei grenzt sich die Herangehensweise in der Mediation stark von der Findung des „Schuldigen“ ab, wie dies beispielsweise vor Gericht der Fall ist.

Nach dem Motto „mit – statt – gegeneinander - arbeiten Sie zusammen an einem positiven Resultat, mit dem Ziel eines Win-Win-Ergebnisses.

 

Um ein nachhaltiges Mediationsergebnis zu schaffen, ist es dabei notwendig, verbindliche Vereinbarungen zu treffen, die langfristig wirken. 

Es ist mir daher ein wichtiges Anliegen, dass die sich gegenüberstehenden Parteien wieder in den Dialog miteinander finden und so die Hintergründe der Konfliktsituation beleuchtet werden können.

Die genauen Ziele der Mediation sind neben den bereits genannten sehr fallspezifisch: Zum einen kann eine Mediation ein gerichtliches Verfahren verhindern, zum anderen jedoch auch einer öffentlichen Berichterstattung zuvorkommen und somit den Ruf der Beteiligten schützen.

 

Dies kann gerade bei der Wirtschaftsmeditation von besonderer Bedeutung sein.

Wichtige Grundsätze einer Mediation

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren, bei dem zwei oder mehr Personen mit Hilfe eines neutralen Mediators/einer Mediatorin in der Lage sind,  gemeinsam eine zufriedenstellende und nachhaltige Lösung ihres Konflikts zu finden.

 

Mediation ermöglicht es Konfliktparteien, ihre zugrundeliegenden Bedürfnisse und Interessen zu diskutieren,

anstatt ausschließlich um gesetzliche Rechte und Ansprüche zu kämpfen.

Selbstverständlich liegen einer Mediation konkrete Leitlinien zugrunde:

 

1. Freiwilligkeit

Ein sehr wichtiger Fakt ist, dass eine Mediation – im Gegensatz zu einem Gerichtsverfahren -   stets freiwillig ist. 

 

Daher ist es sowohl den Medianten als auch dem/der Mediator*in derzeit möglich, das Verfahren ohne Angabe von Gründen zu beenden.

 

2. Einbeziehung

Falls möglich, sollten alle Personen, die von dem Konflikt betroffen sind, am Mediationsverfahren teilnehmen.

 

Dadurch vermeidet man auch Ausschlussituationen, die eine nachhaltige Lösung verhindern könnten.

 

3. Allparteilichkeit

Für ein erfolgreiches Mediationsverfahren ist die Allparteilichkeit des Mediators/der Mediatorin entscheidend.

 

Dies bedeutet im Detail, dass der/die Vermittelnde allen Interessen gegenüber neutral gegenübersteht.

 

Dabei wird jedoch sichergestellt, dass die unterschiedlichen Bedürfnisse aller Parteien klar dargestellt werden und unter Umständen auch deeskalierend eingegriffen werden kann.

4. Eigenverantwortlichkeit

Damit eine Konfliktlösung wirklich Bestand haben kann, ist es von größter Bedeutung, dass die Medianten ihren Lösungsweg selbst finden.

 

Der Mediator/die Mediatorin unterstützt diesen Prozess unter anderem durch angemessene Gesprächsleitung.

 

5. Informiertheit

Um sicherzustellen, dass alle Medianten über denselben Kenntnisstand bezüglich des vorliegenden Konflikts verfügen, werden am Anfang der Mediation alle konfliktrelevanten Informationen offen dargelegt.

 

6. Vertraulichkeit/Verschwiegenheit

Alle Inhalte, die während des Mediationverfahrens besprochen werden, werden vom Mediator sowie den teilnehmenden Medianten vertraulich behandelt.

 

Dies beinhaltet dass jegliche erarbeitete Aspekte zu keiner Zeit offen gelegt werden dürfen – auch, wenn die Mediation vorzeitig beendet wurde.

 

Auch dürfen Fakten, die während der Mediation erarbeitet wurden, nicht für ein ggf. potenzielles, anschließendes Gerichtsverfahren gegen einen/eine der Medianten eingesetzt werden.

7. Ergebnisoffenheit

Die Findung einer Lösung hängt von der Eigenverantwortung der Medianten ab.

 

Die Bereitschaft, mit den anderen teilnehmenden Konfliktparteien in den Dialog zu treten ist dabei unabdingbar.

 

Da nicht feststeht, wie die Lösung am Ende aussehen wird, geht man von einer Ergebnisoffenheit aus.

Weitere Informationen >>

Ich freue mich, wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen. Ich informiere Sie gerne persönlich über Mediation und beantworte Ihre Fragen!

Melanie Loewe

Testamentsvollstreckerin & Mediatorin

Adresse: Tempelhofer Damm 199

                 12099 Berlin

Telefon:  +49 (0) 30 / 23 48 79 80

E-Mail:     loewe@melanie-loewe.com

Ich bin in folgenden Institutionen Mitglied:

© 2019 by Melanie Loewe
Konzept & Design:iSpod-Webagentur